Die Vereinigung der Freizeitreiter und -fahrer in Deutschland e.V. (VFD) setzt sich mit ihrem Partner, der Interessengemeinschaft Zugpferde e.V. (IGZ), durch die RAL Gütegemeinschaft Wald- und Landschaftspflege (GGWL) für eine naturnahe Waldnutzung ein. Neben dem Erhalt von Naturwegen setzen wir uns auch für den sehr bodenschonenden Einsatz von Zugpferden in der Forstwirtschaft ein, unter anderem um die Wasserspeicherfähigkeit des Waldbodens als eine wichtige Öko-Systemleistung zu erhalten.

Wie geht es den deutschen Wäldern? Gibt es tatsächlich ein großflächiges Waldsterben? Was sind aktuelle Herausforderungen bei der Waldbewirtschaftung? Und was tut die RAL* in dem Zusammenhang? Wir waren zusammen mit der RAL Gütegemeinschaft Wald- und Landschaftspflege im Wald und haben uns die aktuellen Zustände angeschaut. Darüber hinaus wollten wir wissen, was bei der Waldarbeit aktuell und allgemein wichtig ist. Aber was genau hat das RAL Gütezeichen damit zu tun? Antworten erhaltet ihr im Video. Im Gespräch mit Klaus Wiegand und Elmar Stertenbrink von der RAL Gütegemeinschaft Wald- und Landschaftspflege und mit dem Förster Guido Hennig haben wir viel erfahren, was beispielsweise die Sicherheit bei der Waldarbeit oder den Einsatz von Maschinen und Pferden im Wald angeht.

00:00​ Intro - 01:26​ Was bedeutet das RAL Gütezeichen Wald- und Landschaftspflege? - 04:18​ Rinde mit Borkenkäferlarven - 04:33​ Was sagt der Förster zur aktuellen Lage in den Wäldern? - 08:04Wie auch heute noch mit Pferden im Wald gearbeitet wird.

*RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V. ist die unabhängige Organisation, die RAL-Gütezeichen für Produkte und Dienstleistungen anerkennt. 

Alle Details könnt ihr auch nochmal nachlesen unter:​
https://www.ral-ggwl.de/

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher