10.05.2021 Einige Bundesländer planen Lockerungen wegen sinkender Inzidenzen

23.04.2021 Die Corona-Neuinfektionen liegen weiterhin auf einem hohen Niveau. Daher hat der Bundestag eine bundeseinheitliche Notbremse ab einem Inzidenzwert von 100 beschlossen. Für Geimpfte und Genesene sind Erleichterungen vorgesehen.  

Eingeschränkte Freizeit- und Sportmöglichkeiten: Gastronomie und Hotellerie, Freizeit- und Kultureinrichtungen sollen bei einer Inzidenz über 100 schließen. Ausnahmen: Außenbereiche von zoologischen und botanischen Gärten. Sie können mit aktuellem negativen Test besucht werden. Berufssportler sowie Leistungssportler der Bundes- und Landeskader können weiterhin trainieren und auch Wettkämpfe austragen - wie gehabt ohne Zuschauer und unter Beachtung von Schutz- und Hygienekonzepten. Für alle anderen gilt: Sport ja, aber alleine, zu zweit oder nur mit Mitgliedern des eigenen Hausstandes. Ausnahme: Kinder bis 14 Jahre können draußen in einer Gruppe mit bis zu fünf anderen Kindern kontaktfrei Sport machen.   

Die Versorgung und Bewegung von Pferden aus zwingenden Gründen des Tierschutzes oder des Tierwohls ist weiterhin zulässig. Regeln und Maßnahmen in Deutschland vom 09.05.2021 

Formular: Eigenerklärung
Wir empfehlen Pferdebesitzern oder den von diesen beauftragten Personen, die Eigenerklärung stets in Verbindung mit dem Personalausweis und Kopie des Pferdepasses mitzuführen. 
Wie der einzelne Hofbesitzer die neuen Maßnahmen umsetzt und ob die Pferdebesitzer ihr Pferd besuchen und bewegen dürfen, ist individuell abzuklären.

Reiten ist Individualsport wie Wandern, Joggen, Radfahren oder Angeln, und gerade in der Natur gesundheitsfördernd. Deshalb ist es von Infektionsschutzmaßnahmen nicht betroffen. Unter dem Aspekt der Sicherheit im Umgang mit Equiden, des Natur- und Umweltschutzes sowie der Förderung der Persönlichkeitsentwicklung und Jugendarbeit tritt die VFD für eine Möglichkeit der Öffnung von Reitbetrieben ein. weiter lesen hier

Um die Politik auf die Situation der privaten Pferdehalter, kleinerer Reitbetriebe und Wanderreitstationen aufmerksam zu machen, wurde vom VFD-Bundesverband ein offener Brief an verschiedene Ministerien und Behörden verschickt. Auch die Landesverbände setzen sich für Ihre Mitglieder ein und halten Kontakt zu den Städten und Gemeinden. Zu regionalen Verordnungen bezüglich Gruppenausritten, Wanderritten, VFD-Veranstaltungen und weitere Fragen wendet euch bitte an eure Landesverbände.

COVID-19 wurde am 11.03.2020 von der WHO zu einer Pandemie erklärt. Wir bitten um euer Verständnis, dass wir keine verbindlichen, bundesweiten Empfehlungen geben können. Der VFD-Bundesverband setzt sich weiter dafür ein, dass sachgerechte Regelungen in Übereinstimmung mit dem Infektionsschutz und den Bedürfnissen von Tier und Mensch getroffen werden.

Informationen des VFD-Bundesverband:
Homepage/ Facebook E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Informationen der Landesverbände: 

 Wenn es irgendwo Probleme gibt, schreibt an euren Landesverband. Das kann für uns alle wichtig sein.

Links zu Gesundheitsministerien:

Länderübergreifende Informationen:
Bundesregierung

Weitere Quellen: 
CAVALLO Magazin
Mein Pferd Magazin

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher