Acht Reiterhöfe hatten sich an dem Wettbewerb, welcher alle zwei Jahre stattfindet, beteiligt. Alle Pferdehöfe wurden hierbei von einer Expertenkommission besucht, die sich drei Stunden Zeit nahmen den Hof und die Haltungskriterien genauestens unter die Lupe zu nehmen.

Unter anderem bestand die Kommission aus Experten des Pferdegesundheitsdienstes und dem Landestierschutzverein. Durch Studieren von Protokollen vorangegangener Kontrollen, konnten sich die Experten einen ersten Eindruck verschaffen.

Der Gewinner des Wettbewerbes ist das Gut Heinrichshof in Kleinröhrsdorf bei Radeberg dicht gefolgt von der White Horse Ranch aus Kaufbach. VFD-Partnerin Dr. Tanja Romanazzi ​hat im Jahr 2002 ​in Kleinröhrsdorf/ Sachsen, Nähe Dresden, die Reitanlage Gut Heinrichhof neu aufgebaut. Im August 2018 wurde das Gut für seine vorbildliche Pferdehaltung ausgezeichnet.

Die White Horse Ranch in Kaufbach ist ein Familienbetrieb. Auf den meisten Koppeln wurden Öko-Ecken eingerichtet: Abgetrennte Stellen mit Holzhaufen (für Lurche und Igel), diese werden auch nicht beweidet oder gemäht. Unkrautbekämpfung (Ochsenzungen und Brennnesseln) erfolgt nicht mit Chemie, sondern durch Ausstechen mit dem Spaten und mehrmaliges Mähen. Gefundene Igel erhalten im Stall in einer Kiste eine Überwinterungsecke. Ein Krötenzaun wird auch betreut. Über 40 Nistkästen sind angebracht worden, Vogeltränke und Futterhaus sind ebenfalls vorhanden.

Bei beiden Betrieben werden das Tierwohl und der Umweltschutz vorbildlich umgesetzt. Eine lebendige und abwechslungsreiche Pferdehaltung, die den natürlichen Bedürfnissen der Pferde wirklich gerecht wird. Und ganz nebenbei, quasi wie von selbst, entstehen wunderschöne Biotope, die einen wichtigen Beitrag zum Artenschutz liefern.

naturnahe Haltung hält lange fitFoto: Hannah Schütz

Werbung

RoFlex

Anzeige Uelzener

Ampascachi

VFD SquareButton Immenhof

Anzeige Westerwald zu Pferd