Vortrag im NABU Naturschutzzentrum Westerwald mit VFD-Mitglied Sonja Schütz

 

Der Naturschutzbund (NABU) Montabaur und Umgebung lädt alle Interessierten herzlich zu einem spannenden Vortrag zum Thema „Giftpflanzen im Extensiv-Grünland – Wirkungen auf Nutztier und Mensch“ ein. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 16. Juni 2016, von 19:00 bis ca. 21:00 Uhr im NABU-Naturschutzzentrum Westerwald, Alte Schule/Hauptstr. 5, 56412 Holler statt.

Im Mittelpunkt des Vortrags steht das seltene artenreiche Grünland (Blumenwiesen). Wie erhalte ich artenreiches Grünland? Wieso profitieren gerade Pferdehalter von artenreichen Flächen?

Einige Pflanzen im Extensiv-Grünland zählen zu den Giftpflanzen. Stellen diese tatsächlich eine Gefahr für Nutztier und Mensch dar? Welche Ausbreitungsstretegien haben die Pflanzen? Diesen und weiteren Fragen gehen die beiden fachkundigen Referenten Sonja Schütz (Vereinigung der Freizeitreiter und-fahrer in Deutschland e.V.) und Dipl.-Biol. Peter Fasel (NABU Hundsangen) in ihrem Vortrag auf den Grund.

Der Teilnahmebeitrag beträgt 3,- Euro. Alle Nutztierhalter und Naturinteressierte sind herzlich willkommen! Weitere Informationen erteilt Katharina Kindgen unter 0157 / 5460 1839.

 Pressemitteilung NABU-Regionalstelle Rhein-Westerwald; Foto: Silke Dehe

 

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher