Weit über 100 Pferdefreunde folgten am 5.12. der Entscheidung der Gemeindevertreterversammlung, die Einführung einer Pferdesteuer bis zum Ausgang des Normenkontrollverfahrens auszusetzen. Im Anschluss versammelte sich ein Großteil der Reiter vor dem Saal, wo Dr. Henrik v.d. Ahe (Generalsekretariat FN), Joachim Papendick (Bund der Steuerzahler), Hanspeter Hartmann (Bundesvorsitzender VFD) und Carola Schiller (1. Vors. APP e.V. Aktionsbündnis) kurze Einschätzungen zur Pferdesteuer aus Sicht ihrer Verbände abgaben.

Für Unruhe hatte zu Beginn der noch ausstehende Beschluss des Haupt-und Finanzausschusses gesorgt. Die Entscheidung hatte bei der letzten Sitzung vertagt werden müssen, weil einer der Stadtverordneten keine ordentliche Einladung erhalten hatte. P1110154H-P Hartmann (Mitte Bild) in der Versammlung Foto:APP e.V Um die Beschlüsse nachzuholen, hatten sich die Stadtverordneten aus dem Saal zurückgezogen, obwohl es sich um eine öffentliche Sitzung handelte. Erst durch die Einmischung des VFD- Bundesvorsitzenden Hanspeter Hartmann, konnten die anwesenden Reiter an der Beschlussfassung teilhaben. Auch spät am Abend sorgten weitere Spitzen der Stadtverordneten für Ärger unter den anwesenden Pferdefreunden.

Insgesamt kämpft Braunfels um mehr Attraktivität und das mit einem maroden Haushalt. U.a. soll vor allem die Jugend von einer besseren Internetleitung profitieren. Erneut Gespräch war auch das Thema Hundesteuer, die lt. Beschluss angehoben wird.

Update: 6.12.2013, 15:40
Hier das Video zur Veranstaltung:

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher