Im Bereich des Nettetals entstehen Konflikte zwischen anderen Naturnutzern und den Reitern. Schwierig ist es für alle, da das Gebiet ein Naturschutzgebiet ist. Es wurde schlichtweg versäumt Wege bereit zu stellen, damit man von den einzelnen Höfen los reiten kann. Wenn man die Karte studiert, sieht man, dass einige Wirtschaftswege anfangen, jedoch abrupt enden. Das ging dann Jahrzehnte lang gut, wurde jedoch durch die Pandemie schlagartig anders. Fahrradfahrer, Spaziergänger, Landwirte, Jäger und Reiter treffen in dem engen Nettetal aufeinander und jeder fühlt sich im Recht. Dies ist sowohl im Sinne des Schutzes der Natur und der Tierwelt, als auch unter Beachtung des erhöhten Aufkommens problematisch. Die Verbandsgemeindeverwaltung Maifeld musste einschreiten. Im gesamten Naturschutzgebiet „Nettetal“ ist nach der geltenden Rechtsverordnung, das Reiten untersagt.

Ein VFD Mitglied meldete sich in der Geschäftsstelle und bat uns um Hilfe. Mit der Verbandsgemeinde nahmen wir daraufhin Kontakt auf und besprachen das Problem mit dem entsprechenden Mitarbeiter.

Fazit: Die Reiter sollen sich zusammensetzen und Strecken ausarbeiten und diese an die Verbandsgemeinde senden. Danach erfolgt dann eine erneute Besprechung.

 Viele Grüße aus dem Westerwald


Rüdiger Schnug
1. Vorsitzender

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher