vor allem auf öffentlichen und brach liegenden Flächen

Das Thema Jakobskreuzkraut und seine Bekämpfung steht in MV schon länger auf dem Plan. Allerdings sind die Ergebnisse die errungen werden konnten bisher dürftig. Der Arbeitskreis Jakobskreuzkraut hat viele Meldungen erhalten, wo das Kraut zu finden ist. Allein die Bekämpfung gestaltet sich schwierig, da öffentliche Stellen sich an der Bekämpfung nicht wirklich beteiligen wollen. Ich stehe mittlerweile in Verbindung mit dem Pflanzenschutzdienst des Landesamts für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern.

Der Dienst sieht im Moment für sich keinen Handlungsbedarf gegen JKK auf öffentlichen Flächen. Er rät den Pferdehaltern mit ihren Futterlieferanten die Lieferung von JKK-freiem Futter zu vereinbaren. Das ist sicherlich eine Idee, reicht aber nicht aus. Auch hieß es, dass beim Menschen nur Vergiftungserscheinungen gibt, wenn man das Zeug direkt isst. Ich habe an der Aussage so meine Zweifel – von Langzeitstudien ist mir nichts bekannt. Und wer über Jahre hinweg immer wieder haufenweise diese Pflanzen von seinen Weiden entfernt – dem bekommt dies langfristig ganz sicherlich nicht.

Weidetierhaltern empfiehlt der Dienst eine Behandlung der Flächen durch geeignete Lohnunternehmer, die man wohl über geeignete Verbände (Maschinenring, Bauernverband etc. )bekommen kann.

Der Dienst warnt weiterhin vor Eiben und Buxbäumen in erreichbarer Nähe für Weidetiere, da auch diese Pflanzen arg giftig für die Weidetiere sind. Ich stimme dem Herren diesbezüglich zu, aber dass diese beiden Pflanzen ins Heu kommen ist eher unwahrscheinlich. Wichtig ist aber, dass Halter, die ihre Tiere die auf Holzshredder stellen nur Shredder beziehen, das frei von u. a. diesen Giftpflanzen ist.

Wer Eichen auf seinen Flächen hat, der sei bitte lt. Pflanzenschutzdienst MV vor dem Eichen-Prozessionsspinner gewarnt. Dieses Tier ist tatsächlich auch für den Menschen toxisch.

Sobald ich weitere Informationen bezüglich der gezielten Aussaat von Jakobskreuzkraut habe, geht das Ringen um die Bekämpfung in eine weitere Runde.

Mittlerweile haben sich bei mir mehrere Informationsmaterialien angesammelt - wer lesen möchte - sagt Bescheid.

 

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher