VFD Treff Leipzig PferdephysioEine Physiotherapeutin behandelt ein Pferd, das gelassen und trotzdem aufmerksam ins Bild schaut, entspannte Besitzerin daneben – kein ungewöhnliches Bild auf einem Reiterhof. Und doch war es hier, beim VFD-Treff auf dem Reiterhof Kleinliebenau nicht alltäglich, denn dieses Pferd ist bereits 31 Jahre alt. Zeus ist in Leipzig ziemlich prominent. Als sich am 5. Juli 2019 zahlreiche VFD-Mitglieder und Gäste zum Thema „Alte Freunde – wenn Pferde in die Jahre kommen!“ trafen, wird er gleich von einer jungen Frau erkannt: „das ist ja Zeus, auf dem bin ich doch als kleines Kind geritten!“. Denn Zeus war viele Jahre lang Schulpferd, bevor ihn seine Besitzerin Anett Lüdemann kaufte. Zeus bewohnt auf dem Reiterhof Kleinliebenau eine große Box „mit Balkon“ (Paddock), in der er allerdings nur in der Nacht weilt, denn am Tage ist er auf der Weide. Durch gute Haltung und Pflege ist es immer noch möglich, dass Anett mit ihm kleine Ausritte macht oder mal eine Schleife im Ringreiten holt. Die Entscheidung, ein älteres Pferd zu kaufen hat sie nie bereut und freut sich auf weitere gemeinsame Jahre mit Zeus. Es gibt so viele schöne Momente mit älteren Pferden, aber natürlich auch Sorgen wegen Altersbeschwerden, Krankheiten und – oft verdrängt – die Angst vor dem endgültigen Abschied. All das berührt ganz viele von uns Freizeitreitern und so kam es beim VFD-Treff in Leipzig nun zu diesem Thema.

Ute Schmitz (Lauffreude – Ganzheitliche Tiertherapie Schmitz) erklärt uns in ihrem Vortrag ausführlich, was sich mit dem Alter im Pferdekörper innerlich und äußerlich ändert, welche Krankheiten mit den Jahren oft dazukommen und worauf es bei der Haltung und Training unserer älteren Partner ankommt. Ihr Motto für die älteren Semester „Wer rastet, der rostet“ ist nicht neu und doch so wahr. Pferde sind Bewegungstiere, Erkrankungen des Bewegungsapparates - wenn sie nicht akut sind - werden durch Ruhe nicht besser und auch geistig hält altersgerechtes Training länger fit. Denn laut Forschungen können Pferde sogar Demenzerkrankungen wie Alzheimer bekommen. Dieser Vortrag war so richtig vollbepackt mit Wissen und auf die vielen Fragen zwischendurch und danach hatte die Ute auch immer kompetente Antworten! Anschließend zeigten uns Anett und Zeus einen kleinen Ausschnitt aus ihrem Longentraining und Ute erläuterte, worauf man achten und welche Übungen man älteren Pferden noch zumuten kann und soll. Wir diskutierten mit ihr gemeinsam über Faszien- und Bewegungstherapie, probierten Wahrnehmungsübungen am Pferd und Mensch aus und kehrten dann wieder zur gemütlichen Sitzecke, um weiter über unsere Pferde zu sprechen, Kontaktdaten auszutauschen usw. Dann wurde es langsam dunkel und ein warmer langer Freitagabend ging zu Ende…

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher