Von vielen Seiten wurde das Anliegen an die VFD herangetragen, zur Schließung des Landgestüts in Dillenburg Stellung zu nehmen.

Viele Argumente für und wider wurden ausgetauscht. Ein gewichtiges Argument war der kulturelle Aspekt. Die VFD hat sich zur Aufgabe gemacht, das Kulturgut Pferd zu erhalten. Was schwerer wiegt,  ist allerdings das Wohl der Pferde.

Um den Sachverhalt anhand von Fakten beurteilen zu können, hat die VFD den Fachbeirat Ethik und Tierschutz hinzugezogen. Und die Tatsachen sind leider deutlich und lassen keinen Kompromiss zu, der zu Lasten der Pferde gehen würde. Sofern keine Änderungen in der Infrastruktur möglich sind, die eine pferdegerechte Haltung mit dem erforderlichen freien Auslauf über mehrere Stunden täglich gewährleisten, bleibt als Konsequenz im Sinne des Pferdewohls nur die Aufgabe der Pferdehaltung an dieser Stelle.  Aus jetziger Sicht bedauert die VFD den kulturellen Verlust, kann aber eine Entscheidung zum Wohl der Pferde nur unterstützen.

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher