Horst BrindelVFD Fahrbeauftragter und  VFD Fahrlehrer

Wegen fehlendem Turnierinteresse widmete sich Horst Brindel früh dem Freizeitreiten und -fahren. Durch viele Besuche und Aufenthalte in Staatsgestüten - überwiegend auf den Britischen Inseln und in Osteuropa - gewann er vielfältige Erkenntnisse zu den dort heimischen Pferderassen, Zucht und Haltung sowie alternativen Reit- und Fahrweisen. Besonders wichtig sind ihm das Reiten und Fahren mit feiner Hand und die Achenbach'sche Forderung der Sicherheit, Zweckmäßigkeit und Pferdeschonung. Als Mitverfasser zeichnet er für die anerkannte Fachveröffentlichung "Fahrkompendium UNGARISCH FAHREN".

Horst Brindel engagiert sich als VFD-Fahrbeauftragter für die Verbindung des Freizeitfahrens und der Fahrkultur. Er ist VFD-Fahrlehrer und Mitglied in den Arbeitskreisen Fahren, Ausbildung und Marketing sowie Mitverfasser der VFD-Ausbildungs- und Prüfungsordnung zum Fahren (FARPO). Im November 2014 wurde ihm durch den Bundesvorstand die Goldene Ehrennadel der VFD verliehen.
Horst Brindel engagiert sich in derVFD besonders für Ethik und Tierschutz und hat diesem Thema eine besondere Publikation gewidmet:  „Geliebt und missbraucht – Pferd und Natur im Fokus – ein überwiegend kritisches Lesebuch“

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher