Auch beim diesjährigen Reiter- und Fahrerlager in Ziemendorf fand wieder der Arendseer Reitercup (ARC) statt - bereits zum 6. Mal. Am 3. August stellten sich 17 Reiterinnen, Reiter und Fahrer einem rund 16 km langen Geländeritt, gefolgt von einem Trailparcours sowie einem Fragebogen mit diversen Fragen rund um das Thema Pferd, zum Treppenhaus der Menschenrechte und zum Grünen Band. Letztere sind dem Veranstaltungsort geschuldet: das Gebäude vom heutigen Pferde- und Freizeitparadies war bis zur Wiedervereinigung eine Grenzkaserne, gelegen rund 5 km entfernt von der ehemaligen innerdeutschen Grenze, die seitdem zum Grünen Band wurde und ein Refugium für gefährdete Arten ist. Die zehn Erstplatzierten beim ARC werden zur Endausscheidung des niedersächsischen Geländereitercups eingeladen, der seit vielen Jahren viel Zuspruch erhält. Der ARC steht unter der Schirmherrschaft der Gemeinde Arendsee, die im übrigen die erste Gemeinde deutschlandweit ist, die eine Kooperationsvereinbarung mit der VFD geschlossen hat - zum Zeichen dafür, dass auch Reiter und Fahrer mit ihren Equiden dort herzlich willkommen sind. Die Namen der drei Gewinner werden auf einer Plakette am Sockel einer Pferdekopf-Statue verewigt, die auf dem Arendseer Marktplatz vor dem Rathaus steht. In diesem Jahr werden dort folgende Namen stehen:
 
Erwachsenenwertung:
1.       Katharina Eckolt, Braunschweig
2.       Heike Benjamin, Hamburg
3.       Sonja Heinisch, Hofheim
 
Jugendwertung:
1.       Eva Eckolt, Braunschweig
2.       Eric Zepezauer, Trebsen
 
----------------------------------------------------------------
Autorin: Antje Wewetzer
Fotos: Andrea Greiner-Schmid, Antje Wewetzer
 
IMG 5291
IMG 5306

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher