Was kann man tun?

Liebe VFDler/innen in MV,

sicher sind Einige der VFD beigetreten um günstigere Konditionen für ihre Pferdeversicherung (während bestehender VFD – Mitgliedschaft) zu erhalten. Bundesweit sind wir der zweitgrößte Pferdefachverband und wir stehen für die Erhaltung und den Schutz des „Kulturgutes Pferd“, Erhaltung des ländlichen Raumes, Tierschutz, Naturschutz.

Die VFD ist für alle Pferderassen offen. Wir akzeptieren alle Reitweisen wenn sie den bio-mechanischen Möglichkeiten des Pferdes entsprechen und den Grundsätzen unserer ARPO (AusbildungsRichtlinien u. PrüfungsOrdnung) gerecht werden.

Wir haben eine hohe Sensibilität wenn es um das Wohl unserer eigenen Vierbeiner geht. Es hat schon seinen Grund, wenn wir in der VFD den Sachkundenachweis (Pferdekunde / Pferdehaltung) gem. TSchG § 2 Abs.3 empfehlen und anbieten. Wir dürfen aber auch nicht wegsehen wenn andere Tiere gequält und vernachlässigt werden. Mit der VFD-Mitgliedschaft besteht aber auch die Verpflichtung, die Satzung der Vereinigung zu akzeptieren und sich danach zu verhalten.

Bei Ritten durch unser Land habe ich etliche Tierhalter in einem sachlichen Gespräch auf die gravierenden Mängel in seiner / ihrer Tierhaltung angesprochen, bei beharrlicher Ignoranz auch den Amtstierarzt beordert.

WIR DÜRFEN NICHT WEGSEHEN

Pferde mit „Schnabelschuhen“, Rehepferde auf Weiden oder Hunde an festen Ketten, blanker Stacheldrahtzaun auf Pferdeweiden usw. sind nicht zu akzeptieren und fallen doch sofort ins Auge.

Karin Reimers, unsere VFD - Reitwegebeauftragte MV und engagierte INFOBRIEF -Redakteurin, erstellte eine Liste der Amtstierärzte in MV an die ihr euch auch im Bedarfsfall wenden könnt.

So, nun rauf aufs Pferd und bis dann……

Heyko

Weiterführende Links:

Amtstierärzte in MV

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher