Im aktuellen Hochsommer startete der 1. geführte Ritt von Jörg Staiger zwei Stunden eher als geplant, um der Mittagshitze zu entgehen. Zu siebt machten wir uns kurz nach neun auf den Weg in die Küstenheide: 5 Teilnehmerinnen mit ihren Pferden , Rittführerassistentin Birgit Staiger und Rittführer Jörg.

Am südöstlichen Rand der Cuxhavener Küstenheide ist ein geräumiger Parkplatz, auf dem bequem mehrere Gespanne parken können. Nach kurzer ( wirklich kurzer) Vorstellungsrunde und besprochener Rittreihenfolge machten wir uns auf den Weg. Große Hannoveraner Araber, Quarter und Ägidienberger bildeten eine bunte Truppe, die aber gut harmonierte. Einzig und allein mein kleines Feuerpferd hatte Probleme gemäßigten Schrittes unterwegs zu sein. Nach längerer Verletzungspause war sie das erste Mal wieder auf einem Gruppenausritt und nie ging es ihr schnell genug.

In der Küstenheide 2

Die Küstenheide bietet viel Wald und offenes Gelände auf wunderbaren Reitwegen ohne jeglichen Verkehr. Heckrinder und Koniks halten die Steppe und Heide offen; eine kleine Herde der Heckrinder sahen wir von Nahem, die Koniks waren nur in der Ferne auszumachen. Die erste Galoppstrecke mussten wir kurz unterbrechen, um durch die Weidewechseltore zu kommen. Das Klima war gut auszuhalten, Jörg hatte die Strecke umgekehrt, damit wir den Teil in der Sonne in der ersten Hälfte abritten und den zweiten Teil hauptsächlich im Schatten unterwegs sein konnten.

In der Küstenheide 7

So kamen wir kurz nach elf Uhr nach 16 Kilometern wieder am Parkplatz an. Dort wurden die Pferde versorgt und getränkt und wir unterhielten uns noch ein wenig. Dann machten sich alle wieder mit ihren Gespannen auf den Heimweg.

angekommen

 

Der Wunsch nach Wiederholung wurde an Jörg herangetragen, so wird er ab und zu Ritte anbieten.  Wer ein tolles Gebiet weiß und dort gerne einen geführten Ritt hätte, kann an uns herantreten, dass wir etwas organisieren.  

 

 

 

 

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher