Gestern war Sibylle Wiemer zu Gast beim Themenabend in Twistringen. Sie hat uns die bunten Bälle, die man ja mittlerweile fast in jeder Reithalle an verschiedenen Körperstellen der Reiter zu sehen sind, etwas nähergebracht. Wer sich auf einen ruhigen Abend eingestellt hatte, der wurde enttäuscht. Nicht mit Sibylle! Hier war Mitarbeit gefragt. Kaum hatte sie sich vorgestellt, ging es auch gleich los. Als erstes mussten wir alle vom Tisch wegrücken und die Schuhe ausziehen. Durch den Abend durch widmeten wir uns nach einander verschiedenen Körperregionen. Hier mal eine kleine Auswahl:

Die Füße:

Wir rollten auf den Bällen über die gesamte Sohle, mussten mal mit der Fußspitze und mal mit der Ferse den Boden berühren während der Fuß auf dem Ball stand. Nachdem wir den Fuß ordentlich gearbeitet hatten, hieß es abstellen und mit der anderen Seite vergleichen. Dann kam die zweite Seite dran.

Das Becken:

Sibylle ließ und den Aufbau des Beckens erraten/ erspüren und erklärte uns die Funktionen. Zur Veranschaulichung hatte sie eine Beckennachbildung dabei. Wir durften auch erspüren an welchen Stellen unser Becken eigentlich beweglich ist. Und natürlich bekamen wir auch einen Ball unter den Hintern. Und natürlich durften wir uns alle auf die Suche nach dem Hüftgelenk machen.

Der Kopf:

Sibylle: Wo ist der Kopf eigentlich gelagert? Zeigt mal hin. Die meisten von uns vermuteten den Lagerpunkt zu hoch. Nach weiteren Übungen zum Kiefergelenk und dem Kopf, haben wir uns noch den Ohren gewidmet. Ich war überrascht, was das einfache Ausstreichen und „Langziehen“ der Ohren bewirkte. Das eine oder anderen Gähnen konnten wir nicht unterdrücken.

Nebenbei lernten wir einiges über die menschliche Anatomie. Sibylle ist was das angeht wirklich ein wandelndes Lexikon. Sie kann die Inhalte und die Zusammenhänge im Körper leicht verständlich erklären und hat immer Beispiele parat. Ich finde es einfach faszinierend, wie sie immer wieder was Neues entdeckt mit dem sie dem Reiter die Bewegung auf dem Pferdrücken verständlicher machen und erleichtern kann. Ich hab ihr Auto gesehen und kann bestätigen, dass sie wirklich eine riesen Auswahl an Hilfsmitteln für jeden Reiter hat! Ich durfte ein paar Stunden vor dem Themenabend in einer Reitstunde mit ihr einige am eigenen Leib testen.

Abschließend kann ich sagen: Wer die Chance hat, Sibylle live bei einem Unterricht, auf einer Messe oder bei einem Themenabend zu sehen, sollte sich das nicht entgehen lassen. Sie hat gute Idee und ein enormes Wissen, welches sie gerne teilt. Wir haben wieder viel gelernt!

 

Katharina Metschurat

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher