B6 + 51 Abzweig Leeste
Warum ist das so?
Aufklärung muss über den Nachbarschaftskontakt laufen....

In voller Blüte, also leicht zu erkennen (13 Blütenblätter, ca. 1 - 1,20 m hoch!), stehen die Pflanzen auf Pferdeweiden und keiner tut was! Das ist mein Eindruck nach diversen Fahrten durch den Nordkreis Diepholz. Warum lässt "Mensch" das zu? "Meiner frisst das nicht" ist doch längst widerlegt!

Durch nachbarschaftlichen Kontakt muss doch etwas möglich sein, diese lebensbedrohliche Pflanze einzudämmen. Schon der Kontakt mit ihr ist auch für uns Menschen nach neuen Untersuchungen in Irland evtl. krebserregend und embryonenschädigend! In wenigen Tagen fliegt sie wieder durch die Luft mit ihren Samen und vermehrt sich über mehrer Kilometer hinweg, haftet am Getreide und Gras an.....

Auch die Landkreise stoppen die Pflanze in ihren Bereichen an den Rändern der Bundes- und Landesstraßen nicht! Entlang der B6 und der B 51 kann man das schön beobachten, wie zwar die Randstreifen gemäht werden, aber dahinter oder auf den Dreiecksflächen bei Abzweigungen nicht.

Sicher sollte man den Landkreis und die Kommunen anschreiben, denn von allein passiert da nichts! Straßenmeistereien und zuständige Ansprechpartner im Netz...

Bilder:

B6 Abzweig Industriegebiet zw. Barrien und Syke

Weiterführende Links:

mehr über jkk

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher