Gefährliche Leihe“

 

Derzeit vertrete ich den Inhaber eines Reitstalls.

Aus einer „Notlage“ heraus hat dieser seinen Anhänger an einen Einstaller verliehen, als  dessen Pferd in die Klinik gebracht werden musste.  Das Fahrzeug ist sodann von einer meinem Mandanten unbekannten Person im Verlaufe des Tages zurückgebracht worden.  Auffällig war hierbei, dass die „fremde Person“ die Straße zu der Hofanlage bereits mit stark überhöhter Geschwindigkeit befahren hat. Der Anhänger sollte eiligst abgehängt werden. Mein Mandant machte darauf aufmerksam, dass der Anhänger zunächst gereinigt werden müsse. Hierzu „fehlte“ dem Fahrer des Fahrzeugs die Zeit. Der Reitstallbetreiber bat daher darum, dass das Fahrzeug doch bitte direkt am Mistplatz abgestellt werde. Eine Reinigung werde er sodann selbst vornehmen. Gemeinsam mit dem Fahrer des Fahrzeugs ist sodann der Anhänger abgehängt worden. Nach erfolgtem „Abhängevorgang“   fragte der Fahrer des Fahrzeugs meinen Mandanten, ob wohl die Beschädigung am Fahrzeug bereits vorher schon vorhanden gewesen ist. Hierzu konnte der Reitstallbesitzer

–verständlicherweise- keinerlei Angaben machen.

Nach mehreren Monaten wurde nunmehr mein Mandant auf Reparaturkosten an dem Fahrzeug in Höhe von annähernd 1.500,00 € verklagt. Derzeit wird die Angelegenheit vor dem Amtsgericht Hattingen  verhandelt. Ich werde über das Ergebnis berichten.

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher