Am 08.11.2011 trafen sich der Pferdesportverband Pfalz (PSV - FN) und die VFD- Rheinland Pfalz in Kaiserslautern, um eine mögliche Kooperation zu besprechen. Für den PSV waren Frau Brigitte Seidler, Herr Gerhard Zeisset und Dr. Philip Pongratz und für die VFD Rheinland- Pfalz Rüdiger Schnug und Hans Michel angereist.
Im Laufe des Gesprächs wurde versucht, einen gemeinsamen Weg zu finden, um eine Kooperation möglich zu machen. Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass ein solcher Schulterschluss möglich ist- hier wurden das Natursport Opening und der Elsthalritt genannt. Zwei Veranstaltungen, die in den letzten Jahren sehr gut zusammen durchgeführt und organisiert wurden.

Da die VFD zurzeit an einem Wegenetz arbeitet, Pferde- Reise- Wege und die FN bereits eine Broschüre über Fernreitwege hat, ist auch hier eine Zusammenarbeit von Nutzen. Die Fahrer haben mit Gerd Zeisset und Hans Michel auch Gehör gefunden: Man hat darüber gesprochen, zu versuchen, einen Gestattungsvertrag zum Befahren des Staatswaldes für gesamt Rheinland Pfalz beim Ministerium für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz für ein Jahr zu beantragen. Frau Seidler begrüßte dieses Vorhaben mit den Worten:“ Unsere Fahrer wären darüber sehr glücklich“. Das Befahren des Walds ist also nicht nur ein THEMA der VFD. Hierzu sollen aber noch die Beauftragten der einzelnen Verbände gefragt werden.


Die Überlegungen gingen schon so weit, die Kooperation der Verbände, z.B. bei Messen und gemeinsamen Auftritten, nach außen zu präsentieren. Der Vorschlag von Brigitte Seidler: ein T-Shirt mit beiden Logos und mit einem Spruch, der die Kooperation erkennen lässt.
Außerdem soll ein gemeinsamer Flyer erarbeitet und die vorhandenen Flyer unterhalb der Verbände ausgetauscht werden.
Auch Pfalz zu Pferd soll gemäß Rüdiger Schnug in die mögliche Kooperation mit eingebunden werden.
Die ersten Schritte für 2012 wurden vereinbart: Am 29.04.2012 soll in Trippstadt beim Natursport Opening soll wieder gemeinsam aufgetreten werden. Hier wurden sogar die Organisation und Verhandlungen mit Landesforsten in die Hände des PSV Pfalz gelegt. Zuletzt noch ein gemeinsamer Ritt nach Estahl, den wir  2009 schon einmal mitorganisiert hatten.
Wir hätten noch Stunden miteinander verbringen können, aber die Zeit fehlte. Wir verabschiedeten uns mit dem Vorsatz, uns zweimal im Jahr zu treffen.
Resümee: Ziel ist es, die gemeinsamen INTERESSEN des Freizeitreitens und -fahrens und des Breitensports in der Öffentlichkeit und gegenüber der Politik gemeinsam und geschlossen zu vertreten.
Jetzt ist es Sache des Vorstandes, der einzelnen Verbände ob es eine Kooperation geben wird.
GEMEINSAM SIND WIR STARK


Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher